Wie läuft ein Beratungstermin bei froots ab?  

Obwohl froots ein Online-Vermögensverwalter ist, haben uns viele unserer Kund:innen durch einen Beratungstermin erst kennengelernt.

Dieser Artikel erklärt dir, wie diese Besprechungen aussehen, wie sie von unseren Kunden erlebt werden und warum sie einen Mehrwert für dich darstellen.

Inhalt

Warum bietet froots Beratungstermine an?  

Wir sind davon überzeugt, dass der richtige Anlageansatz von deiner ganz persönlichen Situation abhängt. Ein persönliches Gespräch gibt uns die Möglichkeit, wirklich zu verstehen, was einen Menschen antreibt, ein Investor zu werden.

Ohne zu wissen, was für dich wichtig ist, ist es viel schwieriger, einen guten Service zu bieten. Aus diesem Grund lernen wir unsere Kund:innen gerne besser kennen, bevor sie bei uns investieren.  

Was sind die häufigsten Fragen?

Es gibt ungefähr 25 Fragen, die uns häufig gestellt werden, aber von diesen gibt es 5, die wir immer wieder gestellt bekommen. Wir nennen diese Fragen 80%-Fragen, weil 80% der Leute sie stellen. Im Folgenden haben wir die fünf 80%-Fragen und ihre Antworten für alle Interessierten aufgelistet.    

Kann ich jederzeit auf mein Geld zugreifen?  

Bei froots kannst du jederzeit auf dein Geld zugreifen. Es ist kostenlos, Geld von deinem Konto abzuheben und du kannst dein Konto bei uns auch jederzeit schließen. Monatliche Sparpläne können mit ein paar Klicks angepasst und pausiert werden, wann immer es dir passt.  

Wie hoch ist der Mindestanlagebetrag und der Zeitrahmen?  

Die Mindestanlage bei froots sind 150 Euro pro Monat oder eine Einmalzahlung von 3000. Unsere Absicht ist es, diese Mindestbeträge so niedrig wie möglich zu halten, da wir professionelle Geldverwaltung für alle Menschen anbieten möchten.

Was den Zeitrahmen betrifft, so raten wir unseren Kunden, Geld für zumindest drei Jahre anzulegen. Ein kürzerer Zeitraum ist aufgrund sich ständig wechselnder Verhältnisse etwas spekulativ. Trotzdem kann man jederzeit und ohne zusätzliche Kosten mit froots aufhören zu investieren, auch wenn dies innerhalb von drei Jahren ist.  

Wie viel kostet froots?  

Froots erhebt jährlich eine einzige Gebühr, die sogenannte Verwaltungsgebühr. Diese Gebühr beginnt mit 1 % des verwalteten Vermögens und sinkt im Laufe der Zeit und mit wachsendem Vermögen auf ein Minimum von 0,7 %.

Das verwaltete Vermögen ist der durchschnittliche Wert, den dein froots-Konto im Laufe eines Jahres hat. Bei einem Durchschnittswert von 1000 Euro beträgt unsere Jahresgebühr 10 Euro. Dies ist die einzige Gebühr, die wir erheben, alles andere geht zu unseren Lasten.  

Du willst mit dem Investieren starten..

..aber weißt nicht wie? Vereinbare einfach ein Gespräch mit uns!​

Was passiert, wenn froots in Konkurs geht?  

In dem unwahrscheinlichen Fall, dass froots in Konkurs geht, ist dein Geld sicher aufgehoben. Da es sich um sogenanntes Sondervermögen handelt, befindet es sich noch immer in deinem persönlichen Bankkonto und du bist der Einzige, der darauf Zugriff hat.

Selbst wenn unsere Partnerbank in Konkurs gehen würde, wäre dein Geld sicher, denn dein Konto wird nie in der Bilanz der Bank auftauchen. Geld das noch nicht investiert wurde, unterliegt bis 100.000 EUR der europäischen Einlagensicherung, wie bei jeder österreichischen Bank. 

Muss ich meine eigene Steuererklärung machen?  

Bei froots sind wir steuereinfach und haben eine österreichische Depotbank. Das bedeutet, dass du nie eine eigene Steuererklärung machen musst. Unsere Bank macht das automatisch für dich!  

Wie Kund:innen ihre Besprechungen erleben  

Damit du dir ein besseres Bild davon machen kannst, wie der Beratungstermin abläuft, haben wir einige von unseren neu hinzugekommenen Kund:innen gefragt, wie sie ihre Besprechung erlebt haben. Die Struktur der Besprechung ist nämlich völlig abhängig von den spezifischen Interessen und Fragen: 

Fazit

Jeder einzelne Beratungstermin ist anders, aber wir haben nie eine Besprechung, die für Kund:innen keinen Mehrwert bringt. In der Finanzbranche ist es üblich, die Dinge so kompliziert darzustellen, dass sich niemand mehr traut, zu fragen, wie die Dinge funktionieren.  

Bei froots versuchen wir, dieses Stigma zu brechen, indem wir das komplexe Gebiet des quantitativen Investierens, also basierend auf mathematische Modelle und Computer, so einfach wie möglich erklären. Wenn du mehr  erfahren möchtest, freuen wir uns dich kennenzulernen!

 

 

Disclaimer: 

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die hier genannten Informationen sind daher nicht als Anlageempfehlung und/oder Anlageberatung zu verstehen und können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Die hier enthaltenen Daten, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und ausschließlich als unverbindliche Informationen zu betrachten. Sie sind nicht auf die individuellen Bedürfnisse, Kenntnisse und Risikobereitschaft des Anlegers zugeschnitten und werden ausschließlich an die Öffentlichkeit abgegeben. Wir weisen zudem darauf hin, dass die aufgeführten und/oder für die Analysen und Prognosen verwendeten Vergangenheitswerte keinen zuverlässigen Indikator für künftige Ergebnisse darstellen. 

Du willst mit dem Investieren starten, aber weißt nicht wie?
Vereinbare einfach ein Gespräch mit uns!
Bei Froots führen wir dich Schritt für Schritt zu deinem Ziel heran und managen sie auf Basis von personalisierten Portfolios. In unserem digitalen Prozess erklären wir dir, wie viel du monatlich investieren musst, um deine Sparziele langfristig zu erreichen und machen es dir so einfach wie möglich einfach einmal zu beginnen. Schnell und ohne, dass du Vorkenntnisse am Kapitalmarkt mitbringen musst, denn wir sind der Überzeugung, dass hier die Regel „Learning by Doing“ die sinnvollere Strategie ist.