Exklusiv für Selbständige

Gewinnfreibetrag investieren & Steuerlast senken

Mit dem froots Multi Asset §14 Fonds kannst du den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag geltend machen und dadurch deine Steuerlast um bis zu 20.750 EUR* pro Jahr reduzieren.

*Maximalwert für 2023 - die genaue Steuerlast ist abhängig von deinen Unternehmensgewinnen und den geltend gemachten Gewinnfreibeträgen.

Start der §14 Depot-Registrierung für 2024

Die Frist für die §14 Depot-Eröffnung bei froots für die Geltendmachung des investitionsbedingten Gewinnsfreibetrags für das Geschäftsjahr 2023 ist mit 18.12.2023 abgelaufen. 

Du möchtest 2024 mit froots Steuern sparen? Gerne informieren wir dich, sobald die Registrierung für das Geschäftsjahr 2024 geöffnet wird - trage dich dazu einfach in die Warteliste ein:

Warteliste für dein §14 Depot 2024

Du kannst Steuern sparen, wenn...

...du eine natürliche Person mit betrieblichen Einkünften bist...

Dazu zählen beispielsweise folgende Personengruppen: 

  • Unternehmer mit Einkünften aus Gewerbebetrieb
  • Land- und Forstwirte
  • Steuerberater, Zivilingenieure, Rechtsanwälte, Ärzte, Architekten oder Apotheker
  • Sportler
  • Geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH (> 25% Anteil)
  • Aufsichtsräte, Stiftungs- und Vereinsvorstände

...& du im aktuellen Geschäftsjahr über 30.000 EUR Gewinn erzielst. 

Berechne deine Steuerersparnis mit unserem Gewinnfreibetrag Rechner!

Beträgt dein Gewinn mehr als 30.000 Euro, kann der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag geltend gemacht werden. Hier erfährst du wie viel das ist.*

Unternehmensgewinn

30.000 EUR

Dein persönliches Ergebnis

Veranlagbarer Gewinn

4.500 EUR

Grundfreibetrag: €4.500

Investitionsbedingter Gewinnfreibetrag: €0

Du kannst bis zu

0 EUR

Bei Annahme unter Grenzsteuersatz iHv. 15,83%

*Rechner für 2023. Für von dir selbst vorgenommene Berechnungen auf der Grundlage unserer technischen Angaben, bist du ausschließlich selbst verantwortlich. Eine Haftung für die Richtigkeit dieser Berechnungen kann nicht übernommen werden. Bitte kontaktiere deinen Steuerberater für detaillierte Informationen. Es ist darauf hinzuweisen, dass steuerrechtliche Vorteile künftigen Änderungen unterworfen sein können. Wertpapierdienstleister sind nicht zur Steuerberatung befugt.

Steuerersparnis 2023 im Detail

Deine mögliche Steuerersparnis basiert auf dem Grundfreibetrag & investitionsbedingten Gewinnfreibetrag. Der Grundfreibetrag steht Selbstständigen mit Jahresgewinnen bis zu 30.000 EUR zu und kann unmittelbar geltend gemacht werden. Bei einem Gewinn zwischen 30.000 und 580.000 EUR kann zusätzlich ein investitionsbedingter Gewinnfreibetrag in Anspruch genommen werden, der gestaffelt berechnet wird. Voraussetzung für die Geltendmachung ist eine vierjährige Haltedauer bei Nutzung begünstigter Wirtschaftsgüter. Darunter fallen §14 Fonds wie der froots Multi Asset §14 Fonds.*

Unbekannter Steuervorteil: 2 von 3 Selbstständigen kennen §14 Fonds nicht

"Unser Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich zur finanziellen Freiheit zu verhelfen. Einen wichtigen Hebel sehen wir bei den Selbstständigen. Bisher nutzt erst ein Fünftel (!) aller Selbstständigen in Österreich §14 Fonds, um ihre Steuerlast zu reduzieren. 2 von 3 Selbstständigen haben noch nie von §14 Fonds gehört schenken dem Staat somit potenziell jährlich einen signifikanten Teil ihres Gewinns in Form vermeidbarer Steuerzahlungen. Wir möchten das ändern! Mit dem froots Multi Asset §14 Fonds bieten wir Selbstständigen in Österreich eine attraktive Möglichkeit, ihre steuerlichen Vorteile auszunutzen - günstig, transparent & unbürokratisch."

- David Mayer-Heinisch, Gründer & Geschäftsführer von froots

Das bekommst du nur bei froots

froots verbindet professionelles Asset Management mit digitalen Prozessen - zu attraktiven Kosten und mit persönlichem Service.

Einfach & unbürokratisch

Mit unserer digitalen Registrierung kannst du in wenigen Minuten online dein §14 Depot eröffnen. Solltest du ein persönliches Informationsgespräch wünschen oder Unterstützung benötigen, stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Transparente & attraktive Kosten

Wir haben mit unserer Partnerbank, Schelhammer Capital Bank, ein attraktives Paket mit 0% Ausgabeaufschlag zusammengestellt, um für unsere Kund:innen den größten Mehrwert zu bieten - damit Renditen nicht von hohen Gebühren aufgefressen werden.

Aktives Management nach bewährtem Investmentansatz

Bei froots investieren wir nach einem fundierten und bewertungsorientierten Investmentansatz. Darauf basierend entwickeln wir eine Vermögensallokation, die wir gemeinsam mit internationalen Investmentexperten aktiv an Marktgegebenheiten anpassen.

Maximale Sicherheit für dein Geld

Du bist zu jedem Zeitpunkt Eigentümer:in deines Depots, das bei unserer Partnerbank, Schelhammer Capital Bank AG, liegt. Wir stellen dabei von der digitalen Depoteröffnung bis hin zur Auftragsabwicklung alle Prozesse für dich sicher.

Florian, Steuerberater, 42

Wechsel zu froots

Florian wusste bereits über die steuerlichen Vorteile durch §14 Fonds Bescheid. Er hat seinen aktuellen Anbieter mit dem Multi Asset Fonds von froots verglichen und ist aufgrund der höheren Renditechancen sowie niedrigeren Gebühr zu froots gewechselt. Hier wird er exzellent betreut und sein Vermögen aktiv von Experten gemanagt.

Sylvia, Ärztin, 47

Finanzielle Unabhängigkeit

Sylvia führt ihre eigene Praxis und hat dadurch jährliche Einkommensschwankungen. Sie nutzt erfolgreiche Jahre dazu, sich ein Polster aufzubauen. Somit kann sie in herausfordernden Zeiten ihre Unabhängigkeit bewahren. Dazu nutzt sie die Vorteile von steuerschonenden Finanzanlagen wie §14 Fonds.

Andreas, IT Freelancer, 34

Vermögen für die Zukunft aufbauen

Andreas möchte seine unternehmerischen und finanziellen Ziele erreichen. Dazu zählt auch, sich ein Vermögen aufzubauen, über das er später verfügen kann. Er weiß, dass Selbstständige mit dem Gewinnfreibetrag und §14 Fonds Steuer-Bemessungsgrundlage um bis zu 45.950 Euro im Jahr reduzieren können. Der froots Multi Asset §14 Fonds ist für ihn die perfekte Lösung.

Robert, Anwalt, 52

Altersvorsorge leicht gemacht

Robert macht sich Sorgen, ob er seinen Lebensstandard in der Pension erhalten kann und sorgt deshalb für sein Alter vor. Dabei nimmt er alle steuerlichen Möglichkeiten in Anspruch. Weil seine Pension noch einige Jahre entfernt ist und er jeden Steuervorteil nutzen möchte, investiert er in Fonds, die für den Gewinnfreibetrag nach § 14 Einkommensteuergesetz (EStG) geeignet sind.

Der froots Multi Asset §14 Fonds im Überblick

Vermögensallokation

Die Vermögensallokation ist entscheidend für die Optimierung der Rendite bei gleichzeitigem Risikomanagement. Unsere Diversifizierung über verschiedene Anlageklassen hinweg schafft ein Portfolio, das sich ideal für die vierjährige Haltedauer eignet, die die meisten Anleger aufgrund des Steuervorteils anstreben.

Geografische Allokation

Unsere geografische Allokation basiert in erster Linie auf unserem wertorientierten, systematischen Ansatz. Indem wir die Attraktivität jeder Region sowohl im Verhältnis zu ihrer Geschichte als auch zueinander betrachten, gewichten wir bestimmte Regionen über- oder unter und wählen die bestmöglichen Produkte aus, um sie zu replizieren.

Branchen

Auf Branchenebene gilt derselbe wertorientierte, systematische Ansatz. Das bedeutet, dass Branchen, die überbewertet sind, eine geringere Gewichtung im Fonds erhalten, und Branchen, die attraktiv bewertet sind, eine relative Übergewichtung.

Kostenübersicht

Wir sind stolz darauf, unseren Kundinnen und Kunden den froots Multi Asset §14 Fonds zu attraktiven Konditionen mit 0% Ausgabeaufschlag anbieten zu können. 100% Transparenz versteht sich von selbst.

Erfahrungsberichte unserer Kund:innen

Albert W.

★ ★ ★ ★ ★

Posted on Google

Sehr rascher, kompetenter Service.

Josef Koppitz

★ ★ ★ ★ ★

Posted on Google

Bestmöglicher Kundenservice, sehr kompetente Beratung… Top!

Prinelix

★ ★ ★ ★ ★

Posted on Google

Froots ist definitiv eine Klasse für sich. Ich frage mich, wieso das noch kein anderes Finanzinstitut nachgemacht hat.

Regina Siska

★ ★ ★ ★ ★

Posted on Google

Ich habe sehr viel verglichen. Bei froots stimmt einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich kann ihre Dienste nur empfehlen!

Karl G.

★ ★ ★ ★ ★

Posted on Google

Super kompetente und freundliche Betreuung vom ersten Moment an. Man fühlt sich sofort bestens aufgehoben. Absolute Empfehlung!

Meist gestellte Fragen

Was ist ein §14 Fonds?

Laut österreichischem Einkommenssteuergesetz (EStG) steht Selbstständigen und Unternehmern unter bestimmten Voraussetzungen ein Gewinnfreibetrag zu. Ein Teil von diesem kann durch die Investition in bestimmte Fonds geltend gemacht werden. Diese Fonds werden häufig als "§14 Fonds" bezeichnet, da die Regelungen dazu im Paragraf 14 des österreichischen Einkommenssteuergesetzes festgehalten sind.

Die Investition in einen solchen Fonds bietet die Möglichkeit, Steuern zu sparen. Der Fonds investiert das Geld in der Regel in eine breite Auswahl an Wertpapieren. Nach einer gesetzlich vorgeschriebenen Haltedauer von 4 Jahren kann das investierte Geld zuzüglich der erzielten Erträge wieder entnommen werden.


Was ist der Grundfreibetrag?

Wenn du ein Unternehmen führst oder freiberuflich tätig bist, hast du laut Steuergesetz Anspruch auf eine Art "Extra-Geld", ähnlich wie das 13. und 14. Gehalt für Angestellte. Dafür musst du im Laufe des Jahres natürlich Gewinn gemacht haben.​

Bis zu einem Gewinn von 30.000 Euro steht allen Berechtigten ein Grundfreibetrag von 15 % des Gewinns zu. Das entspricht maximal 4.500 Euro, die nicht versteuert werden müssen. Für diesen Teil sind keine Investitionen notwendig.​


Was ist der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag?

Für Gewinne über 30.000 Euro musst du für den zusätzlichen Steuerfreibetrag investieren, zum Beispiel in den froots Multi Asset §14 Fonds.​ Die Obergrenze für den gesamten Gewinnfreibetrag (Grundfreibetrag + investitionsbedingter Gewinnfreibetrag) beträgt 45.950 Euro.​ In unserem Rechner weiter oben auf der Seite, kannst du dir einen Überblick verschaffen, wie viel Gewinn du veranlagen könntest und wie hoch deine Steuerersparnis wäre.


Wer darf den Gewinnfreibetrag geltend machen?

In Österreich können verschiedene Gruppen von Personen den Gewinnfreibetrag geltend machen. Dies sind im Wesentlichen:

  • Unternehmer mit Einkünften aus Gewerbebetrieb
  • Land- und Forstwirte
  • Steuerberater, Zivilingenieure, Rechtsanwälte, Ärzte, Architekten oder Apotheker
  • Sportler
  • Geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH (> 25 % Anteil)
  • Aufsichtsräte, Stiftungs- und Vereinsvorstände

Nicht berechtigt sind in der Regel pauschalierte Betriebe. Das sind Betriebe, die ihre Steuern pauschal berechnen.

Wir weisen dennoch darauf hin, deine:n Steuerberater:in für Steuerthemen hinzuzuziehen.


Welche Bedingungen muss ich noch erfüllen?

Mindesthaltedauer: In der Regel gibt es eine Mindesthaltedauer von vier Jahren für die investierten Wirtschaftsgüter oder Wertpapiere. Während dieser Zeit dürfen sie nicht verkauft werden, um den Steuervorteil zu nutzen.

Buchführung: Wer die Vorteile des Gewinnfreibetrags nutzen will, muss natürlich auch entsprechende Buchführungsregeln beachten und die Investitionen nachweisen.​

Keine Pauschalierung: Unternehmen, die ihre Steuern pauschal berechnen, sind in der Regel vom investitionsbedingten Gewinnfreibetrag ausgeschlossen.​


Wie funktioniert die Geltendmachung des Gewinnfreibetrages?

Die Geltendmachung des Gewinnfreibetrags in Österreich erfolgt im Rahmen der Einkommensteuererklärung. Hier ein paar Schritte, die dir dabei helfen können:

Schritt 1: Ermittlung des Gewinns

Zuerst musst du den Gewinn deines Unternehmens für das betreffende Steuerjahr ermitteln. Dies geschieht in der Regel durch die Buchführung oder Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, je nachdem, welche Methode für dein Unternehmen zulässig oder gewählt wurde.

Schritt 2: Berechnung des Gewinnfreibetrags

Du berechnest den Gewinnfreibetrag auf Basis des erzielten Gewinns. Bis zu einem Gewinn von 30.000 Euro steht ein Grundfreibetrag von 13 % des Gewinns zur Verfügung. Für Gewinne über 30.000 Euro kannst du einen zusätzlichen, investitionsbedingten Gewinnfreibetrag geltend machen, sofern du in begünstigte Wirtschaftsgüter investierst.

Schritt 3: Investition in begünstigte Wirtschaftsgüter oder Wertpapiere

Wenn du den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag nutzen willst, musst du in begünstigte Wirtschaftsgüter (zum Beispiel Maschinen, Anlagen, Gebäude) oder bestimmte Wertpapiere ("§14 Fonds") investieren. Bewahre alle deine Belege und Unterlagen für diese Investitionen gut auf.

Schritt 4: Eintragung in die Steuererklärung

Die Beträge, die als Gewinnfreibetrag geltend gemacht werden sollen, werden in der Einkommensteuererklärung eingetragen. Abhängig von der konkreten Gestaltung kann dies in unterschiedlichen Zeilen oder Anlagen der Steuererklärung passieren.

Schritt 5: Nachweis der Investitionen

Für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag müssen die Investitionen nachgewiesen werden. Das heißt, die entsprechenden Belege und Unterlagen müssen der Steuererklärung beigefügt oder auf Verlangen des Finanzamts vorgelegt werden. Investitionsbestätigungen für das Finanzamt kannst du bequem in deinem froots Kundenportal herunterladen.

Schritt 6: Beachtung der Mindesthaltedauer

Die gekauften Wertpapiere können grundsätzlich jederzeit verkauft und die Beträge ausgezahlt werden. Um den Steuervorteil jedoch nutzen zu können, beachte die Mindesthaltedauer von vier Jahren.


Gibt es eine einfache Beispielrechnung?

Angenommen, du bist Selbstständige:r und hast im Jahr einen Gewinn von 50.000 EUR erzielt.​

Schritt 1: Grundfreibetrag

Der Grundfreibetrag beträgt 15% auf die ersten 30.000 EUR des Gewinns: 30,000×0,15=4.500 EUR, die du steuerfrei stellen kannst, ohne investieren zu müssen.​

Schritt 2: Gewinn über 30.000 EUR

Dein Gewinn übersteigt 30.000 EUR um 50.000−30.000 = 20.000 EUR​.

Schritt 3: Investitionsbedingter Gewinnfreibetrag

Für den Betrag über 30.000 Euro musst du in begünstigte Wirtschaftsgüter, wie zum Beispiel den froots Multi Asset §14 Fonds investieren, um einen zusätzlichen Gewinnfreibetrag geltend zu machen. Der erste Satz für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag beträgt 13% (je nach Höhe des Unternehmensgewinnes kann dieser variieren).​

20.000×0,13=2.600 EUR. Das bedeutet, du kannst zusätzlich 2.600 EUR als investitionsbedingten Gewinnfreibetrag geltend machen.​

Gesamter Gewinnfreibetrag

4.500 EUR (Grundfreibetrag) +2.600 EUR (investitionsbedingter Gewinnfreibetrag) =7.100​ EUR

Insgesamt kannst du also einen Gewinnfreibetrag von 7.100 EUR geltend machen, wenn du entsprechend investierst.​

Dieses Beispiel ist stark vereinfacht und soll nur zur Veranschaulichung dienen. Die tatsächlichen Regelungen können komplex sein und eine persönliche steuerliche Beratung ist ratsam.​


Wo finde ich die froots Multi Asset §14 Fonds-Dokumente?

Die Fonds-Dokumente findest du hier auf der Website unserer Partner-Kapitalanlagegesellschaft.