Weitere Millionenrunde bei Wiener Wealth-Tech froots

Über froots
01.06.2023
  • froots erhält von Bestandsinvestoren Kapitalerhöhung in Höhe von 1.05 Millionen Euro
  • Ende Mai von Consultingunternehmen EY zum Scale Up Rising Star des Jahres gewählt

Das Wiener WealthTech froots hat erfolgreich eine weitere Kapitalerhöhung abgeschlossen. Das Investmentunternehmen aus Wien bietet maßgeschneidertes Portfoliomanagement an, und demokratisiert damit die Vermögensverwaltung – ein Service, der sonst nur sehr vermögenden Menschen bei Privatbanken ermöglicht wird.

Ich bin fest davon überzeugt, dass in 20 Jahren jeder Mensch seine finanzielle Zukunft selbst in die Hand nehmen wird. Dieser Fortschritt wird den aktuellen Status Quo des Investierens verändern. Wir sind nicht nur Teil dieser Veränderung, sondern Vorreiter. Wir bauen nicht nur Technologie, sondern gestalten die Zukunft der Vermögensverwaltung für alle mit“, betont David Mayer Heinisch, CEO und Gründer von froots.

Kapitalerhöhung in Höhe von über 1 Million Euro

Um das möglich zu machen und auf den vergangenen Erfolgen langfristig aufzubauen, hat froots eine weitere Investmentrunde in Höhe von 1,05 Millionen Euro abgeschlossen. 

Damit wollen wir den Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen und weiter in die eigene Plattform investieren, um Lösungen anzubieten, die den wandelnden Bedürfnissen unserer Kund:innen gerecht werden,” so Mayer Heinisch.

Bestandsinvestoren wie Georg Kapsch, Andreas Treichl, Gina Goess, und Reinhold Baudisch haben wieder investiert. Zusätzlich hat froots strategisch wichtige neue Investoren wie Skisprung Legende Gregor Schlierenzauer und Ronald Holzmann (ehemaliger Niederlassungsleiter FFB – Fidelity Fondsbank) mit an Bord geholt.

Die Vision und der Mut von froots, sich der Demokratisierung der Vermögensverwaltung zu widmen, ist wichtig und notwendig. Ich investiere nicht nur in eine Idee, sondern auch in die Kraft und Fähigkeit, diese in die Realität umzusetzen. Ich glaube an froots, nicht nur wegen ihres Geschäftsmodells, sondern auch wegen ihrer Verpflichtung, finanzielle Dienstleistungen zugänglicher zu machen. Die heutige Finanzierungsrunde ist ein klares Zeichen dafür, dass froots trotz aller äußeren Widrigkeiten auf dem richtigen Weg ist,“ erklärt Investor Reinhold Baudisch, Gründer von durchblicker.at.

Rising Star des Jahres in der Kategorie „FinTech”

Eine weitere Bestätigung erhielt froots vom Consultingunternehmen EY. Am 26. Mai wurde das junge Unternehmen beim EY Scale-up Award 2023 als Rising Star des Jahres in der Kategorie „FinTech & InsurTech“ ausgezeichnet.

Dirk van Wassenaer

Gründer & Marketing

Wichtige rechtliche Hinweise:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die hier genannten Informationen sind daher nicht als Anlageempfehlung und/oder Anlageberatung zu verstehen und können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Die hier enthaltenen Daten, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und ausschließlich als unverbindliche Informationen zu betrachten. Sie sind nicht auf die individuellen Bedürfnisse, Kenntnisse und Risikobereitschaft des Anlegers zugeschnitten und werden ausschließlich an die Öffentlichkeit abgegeben. Wir weisen zudem darauf hin, dass die aufgeführten und/oder für die Analysen und Prognosen verwendeten Vergangenheitswerte keinen zuverlässigen Indikator für künftige Ergebnisse darstellen.