Märkte auf Höchstständen – Zeit für aktives Management!

Marktnews
22.05.2024
3 Minuten

Trotz der starken Kursgewinne an den Aktienmärkten in den letzten Jahren und auch im laufenden Jahr sowie der Tatsache, dass die Indizes auf Allzeithochs stehen (Dow Jones auf 40.000), sehen wir Chancen und attraktive Investitionsmöglichkeiten. Wie kann das sein?

Die Bewertungen der verschiedenen Marktsegmente, Regionen und Anlageklassen haben sich voneinander entkoppelt und bieten damit die beste relative Vermögensallokations-Möglichkeit seit vielen Jahren.  Wir sind davon überzeugt, dass die Bewertung zum Kaufzeitpunkt die größte Aussagekraft für zukünftige Renditen hat.

Über den Tellerrand schauen

In einigen Segmenten des Aktienmarktes bieten sich überzeugende Renditechancen – vor allem abseits der viel diskutierten Titel und Branchen. Die Bewertung allein zeigt nicht das ganze Bild einer Anlage. Jede Anlage hat einen Preis und einen Wert. Um die bestmögliche Entscheidung zu treffen, müssen wir jedes Investment aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Für uns ist es wichtig, sowohl die aktuellen und zukünftigen Cashflows, die dem Aktionär zustehen (also Dividenden, Aktienrückkäufe und Gewinnwachstum), als auch die Bewertung und das Risiko einer Investition in unsere Überlegungen einzubeziehen. Dabei ergibt sich folgendes Bild: US-Large-Caps erscheinen im Vergleich zum Rest der Welt hinsichtlich Bewertung, Dividenden und Gewinnwachstum deutlich unattraktiv.

Gewinnwachstum
Quelle: Research Affiliates / froots

Bäume wachsen nicht in den Himmel

Um in unsicheren Zeiten von den Fehlern anderer zu profitieren, ist es wichtig, das Konzept der Rückkehr zum Mittelwert zu verstehen und zu akzeptieren, dass Trends nicht ewig anhalten. Die Bewertungsänderung in der obigen Grafik zeigt den Renditeeffekt pro Jahr, wenn die jeweilige Anlage in zehn Jahren wieder so bewertet wird wie im langfristigen Durchschnitt, d.h. eine Rückkehr zum Mittelwert.

Alles unterliegt wirtschaftlichen, aber auch emotionalen Zyklen. Viele Anleger fühlen sich bei Unsicherheit unwohl, was zu fallenden Kursen führt (niedrige Bewertung). Zunehmende Sicherheit führt zu steigenden Kursen, aber auch zu geringeren Chancen, den Markt zu übertreffen, da Informationen bereits eingepreist sind. Investoren bevorzugen oft Sicherheit, was häufig zu einer Underperformance gegenüber dem Markt führt.

Außergewöhnliche relative Chancen

Die Märkte (als MSCI ACWI gesehen) sind stark verzerrt, insbesondere durch die hohe Gewichtung der USA (> 60%), und vernachlässigen daher die Chancen der Märkte außerhalb der USA mit Bewertungsvorteilen, wie es sie seit 20 Jahren nicht mehr gegeben hat.

Denn wie die untere Grafik zeigt, kann man heute außerhalb der USA auf KGV-Basis mit einem Bewertungsabschlag von 35% investieren. Wir setzen schwerpunktmäßig auf diese überzeugende Gelegenheit in unseren Portfolios.

KGV Bewertungsvorteil vs. USA
Quelle: J. P. Morgan

Im Vergleich zum Gesamtmarkt bedeutet dies ein deutlich höheres Risiko und erwartetes Renditepotenzial als bei einem passiven Investor (der nur den MSCI ACWI kauft).

Risiko vs. Rendite
Quelle: Research Affiliates / froots

Fazit

Alles in allem glauben wir, dass es (fast) nie einen besseren Zeitpunkt gab, um Portfolios von einem MSCI ACWI ETF auf ein smartes globales Portfolio umzuschichten, um diese Chancen zu nutzen.

Wir bleiben vorsichtig optimistisch und werden weiterhin systematisch und konsequent Marktchancen nutzen, um für uns und unsere Kunden eine attraktive Rendite für das eingegangene Risiko zu erzielen.

“In the short run, the market is a voting machine but in the long run it is a weighing machine.” (Benjamin Graham)

Du möchtest kein Markt-Update verpassen?

Mit dem froots Newsletter bleibst du am Laufenden.

David Mayer-Heinisch

Gründer & Geschäftsführer

Wichtige rechtliche Hinweise:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die hier genannten Informationen sind daher nicht als Anlageempfehlung und/oder Anlageberatung zu verstehen und können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Die hier enthaltenen Daten, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und ausschließlich als unverbindliche Informationen zu betrachten. Sie sind nicht auf die individuellen Bedürfnisse, Kenntnisse und Risikobereitschaft des Anlegers zugeschnitten und werden ausschließlich an die Öffentlichkeit abgegeben. Wir weisen zudem darauf hin, dass die aufgeführten und/oder für die Analysen und Prognosen verwendeten Vergangenheitswerte keinen zuverlässigen Indikator für künftige Ergebnisse darstellen.