5 Gründe fürs Anlegen mit froots statt selbst in ETFs zu investieren

Über froots
26.05.2023

Wir werden oft gefragt: “Wenn ihr passiv anlegt, warum investiere ich dann nicht einfach selbst in passive Fonds oder ETFs und spare damit Kosten?”

Das ist eine Frage, die sich jeder stellen sollte, der einen Vermögensverwalter wählt. Wir gehen auf fünf Aspekte anhand von Beispielen ein, damit du in der Lage bist, eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Kontinuierliche Portfolioanpassung #

Bei froots nehmen wir eine strategische, langfristige Perspektive ein, die auf der spezifischen Situation unserer Kunden basiert und stellen die richtige Mischung von Vermögenswerten zusammen, um ihre Ziele zu erreichen.

Kein Fonds, egal ob ETF oder aktiv gemanagter Fonds, keine Anlageklasse oder Einzelanlage ist immer eine gute Investition. Jede Anlage ist zu einem bestimmten Preis attraktiv und zu einem anderen weniger attraktiv.

Wir überwachen kontinuierlich Anlageklassen, Regionen und spezifische Produkte auf relativer und absoluter Basis. Die wechselnde Attraktivität und die sich verändernde Situation unserer Kunden sind dabei die wichtigste Grundlage für unsere Anlageentscheidungen.

Drei typische Beispiele für Umschichtungen, die wir in unseren Portfolios vornehmen, sind:

1. Persönliche Gründe

In einem gut diversifizierten Portfolio erhöht das Akzeptieren einer erhöhten Volatilität die erwarteten Erträge. Dies sollte sich ein langfristiger Anleger zunutze machen, aber wenn sich ein bestimmter Anlagezyklus verkürzt, wird diese Volatilität zu einem Risiko.

froots passt die Volatilität, die der Kunde bereit sein sollte zu akzeptieren, kontinuierlich an seinen Zeithorizont an.

2. Taktische Gründe

Emotionale Verzerrungen führen dazu, dass bestimmte Anlagen oder ganze Anlageklassen unangemessen billig oder teuer werden.

Durch die ständige Überwachung der Angemessenheit des aktuellen Preises können wir taktisch günstigere Anlagen oder Regionen übergewichten (also dazukaufen) und teurere untergewichten (verkaufen oder reduzieren).

3. Strategische Gründe

Langfristig korrelieren verschiedene Anlageklassen je nach Marktlage vorhersehbar miteinander. Gold zum Beispiel hat in Zeiten der Stagflation (also einer Wirtschaftsphase, die geprägt ist vom Stillstand des Wirtschaftswachstums in Kombination mit Inflation) immer besser abgeschnitten.

Unsere Aufgabe ist es, die Wahrscheinlichkeit verschiedener Marktumgebungen einzuschätzen und unsere Portfolios entsprechend zu allokieren.

Die geringe Wahrscheinlichkeit einer Stagflation hat uns kürzlich veranlasst, Gold in unsere langfristigen Portfolios aufzunehmen. Etwas, das wir in keinem anderen Szenario tun würden.

Das ist bei traditionellen Robo-Advisors oder ETF-Sparplänen ganz anders. Dort zahlt man oft eine Prämie für ein statisches Portfolio, das jeder mit entsprechendem Wissen in begrenzter Zeit zusammenstellen könnte.

Emotionen durch systematische Prozesse unter Kontrolle halten #

Wenn Einzelpersonen für sich selbst investieren, kann es leicht passieren, dass sie den vielen menschlichen Verzerrungen zum Opfer fallen, denen alle Menschen ausgesetzt sind.

Es gibt eine Fülle von wissenschaftlicher Literatur, in der untersucht wird, warum wir oft mentale Abkürzungen nehmen, die zu schlechten Anlageentscheidungen führen.

Dies gilt nicht nur für unerfahrene Anleger. Wenn wir uns beispielsweise an den Handlungen anderer orientieren, lassen wir uns möglicherweise vom Herdenverhalten leiten und folgen der Masse, wenn es darum geht, etwas zu kaufen oder zu verkaufen, ohne es objektiv zu prüfen.

Diese Denkfallen (zu denen Verlustaversion, übermäßiges Vertrauen und Vertrautheitsbias gehören) können erhebliche Auswirkungen auf die Ergebnisse der Anleger haben.

So kann beispielsweise eine erhöhte Volatilität zu einem Verhalten führen, das Anleger dazu veranlasst, die besten Zeiträume (oder Zeitabschnitte) für Anlagerenditen zu verpassen.

Beispiel: Wenn man beispielsweise die 10 besten Handelstage am US-Aktienmarkt in den letzten 30 Jahren verpasst hätte, hätte man eine Rendite von 399% erzielt, während man 933% erzielt hätte, wenn man durchgehend investiert geblieben wäre.

Da wir bei froots unsere Entscheidungen auf eine objektive Analyse aller relevanten historischen Daten stützen, schützen wir uns von Natur aus vor unseren eigenen menschlichen Neigungen.

Das beste Beispiel hierfür ist der taktische Bereich. Wenn der Markt aufgrund von externen Ereignissen wie einer Pandemie oder einem Krieg in Panik gerät, ist unsere natürliche Reaktion, nach Sicherheit zu suchen, während Daten eindeutig hindeuten können, dass diese Momente der größten Unsicherheit die besten Momente für Investitionen sein können.

Professionelle Portfoliokonstruktion #

Es ist allgemein bekannt, dass eine diversifizierte Anlage wichtig ist. Was weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass die richtige Diversifizierung Wissen, Können und Mühe erfordert. Man muss genau wissen, wie die einzelnen Bestandteile eines Portfolios in verschiedenen Marktsituationen zusammenwirken.

Professionelle Portfoliokonstruktion umfasst den systematischen Prozess der Entwicklung, Umsetzung und Überwachung (d)einer maßgeschneiderten Anlagestrategie, mit der bestimmte finanzielle Ziele erreicht werden sollen.

Sie ist ein entscheidender Aspekt des Investierens, da sie den Anlegern hilft, Risiken zu steuern, Erträge zu optimieren und fundierte Anlageentscheidungen zu treffen.

Ein Schlüsselfaktor bei der professionellen Portfoliokonstruktion ist die Asset Allocation, d. h. die Aufteilung eines Anlageportfolios auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Immobilien.

Dadurch wird das Portfolio diversifiziert und die Auswirkungen der Marktvolatilität auf eine einzelne Anlageklasse gemildert.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Berücksichtigung der Korrelationen zwischen den Vermögenswerten, d.h. die statistische Beziehung zwischen verschiedenen Vermögenswerten.

Die Kenntnis der Korrelation zwischen Vermögenswerten (z.B. Aktien, Anleihen, oder auch z.B. Regionen, Rohstoffen, etc.) hilft den Anlegern zu erkennen, wie sich die verschiedenen Anlagen im Verhältnis zueinander entwickeln werden, was ein wirksames Risikomanagement und eine wirksame Diversifizierung ermöglicht.

Durch die Berücksichtigung der Korrelation zwischen Vermögenswerten können Portfoliomanager Portfolios entwerfen, die eine geringere Gesamtvolatilität und ein geringeres Risiko aufweisen, aber dennoch das Potenzial für attraktive Renditen bieten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir bei froots eine professionelle Portfoliokonstruktion ein entscheidender Aspekt des Investierens ist, da sie den Anlegern hilft, ein gut diversifiziertes, risikogeleitetes und auf ihre Anlageziele abgestimmtes Portfolio zu erstellen und zu erhalten.

Das größte Argument von Gegner dieser Ansicht ist, dass passiv börsengehandelte Fonds auf lange Sicht immer besser abgeschnitten haben als jede Strategie, die versucht, den Markt zu “schlagen”. Dieses Argument hat zwei entscheidende Schwachstellen:

Es setzt voraus, dass man immer in den Aktienmarkt investiert, während es im letzten Jahrhundert mehrere Jahrzehnte gab, in denen andere Anlageklassen kontinuierlich besser abschnitten.

Die richtige Vermögensaufteilung hängt von der persönlichen Situation des Kunden und seinem Anlagehorizont ab. Es gibt keine Einheitsgröße! Das Portfolio einer Person, die nächstes Jahr in Pension geht, sollte ganz anders aussehen als das einer Person, die am Anfang ihrer Karriere steht. Das Gleiche gilt für die individuelle Bereitschaft und Fähigkeit, Schwankungen zu akzeptieren.

Persönliche und technologische Unterstützung bei der Zielerreichung #

Du hast vielleicht noch nicht darüber nachgedacht, aber jeder Mensch hat im Leben mehrere finanzielle Ziele. Ob es um den Ruhestand, den Kauf eines Hauses, das Sparen für die eigenen Kinder oder um etwas ganz anderes geht. Wir bieten unseren Kunden an, mehrere Anlageziele zu verfolgen. Das bietet mehrere Vorteile:

  • Diversifizierung: Wenn du mehrere Anlageziele verfolgst, kannst du deine Investitionen auf verschiedene Vermögenswerte und Branchen verteilen und so das Risiko von Verlusten bei einer bestimmten Investition verringern.
  • Ressourcenallokation: Mehrere Anlageziele können dir helfen, deine Ressourcen effizient auf deine Prioritäten zu verteilen und deine Investitionsgelder optimal zu nutzen.
  • Anpassung an sich ändernde Bedürfnisse: Lebensereignisse, wie der Kauf eines Hauses, die Gründung eines Unternehmens oder das Sparen für den Ruhestand, können deine finanziellen Prioritäten verändern. Wenn du mehrere Anlageziele verfolgst, kannst du deine Investitionen entsprechend anpassen.
  • Flexibilität in der Strategie: Unterschiedliche Anlageziele können unterschiedliche Strategien erfordern, z. B. kurzfristige oder langfristige Anlagen. Mehrere Anlageziele geben dir die Flexibilität, deine Strategie je nach Bedarf anzupassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du mit mehreren Anlagezielen deine Investitionen effektiver verwalten und deine finanziellen Ziele effizienter erreichen kannst.

Jede Portfolioanpassung, die froots vornimmt, ob persönlich, taktisch oder strategisch, dient letztendlich dazu, die Ziele unserer Kunden zu erreichen.

Weil wir alles automatisiert haben, das Kosten spart und dort Menschen einsetzen, wo es Mehrwert schafft, haben unsere Kunden die Erfahrung, die sie bei einer Privatbank haben, ohne die unangemessenen Kosten.

Zeitaufwand, Fokussierung auf das Wesentliche #

Während für unerfahrene Anleger die Entscheidung für einen professionellen Vermögensverwalter wie froots eine Selbstverständlichkeit ist, investieren viele unserer zufriedenen Kunden selbst bereits seit Jahrzehnten.

Diese Kunden ziehen es entweder vor, ihre Zeit mit anderen Dingen zu verbringen, oder sie sind überzeugt, dass wir einen besseren Job machen können, oder beides.

Der Grund dafür, dass sie nicht mehr selbst investieren wollen ist: es erfordert umfangreiche Recherchen und unglaublich viel Zeit, um professionell investieren zu können.

Es ist ein großer Unterschied zwischen theoretischem Wissen und dem Engagement, die Dinge in der eigenen Zeit richtig zu machen.

Unsere Kunden bevorzugen die Gewissheit, dass ein erfahrenes Team die Märkte im Auge behält und die richtigen Entscheidungen für sie trifft.

Fazit #

ETFs, also passive Fonds, die einen Index abbilden, sind eine großartige Möglichkeit, ein breites Marktengagement zu einem fairen Preis zu erhalten, aber man sollte die Qualitäten eines ETFs gut einschätzen können.

Potenzielle Schwächen wie Klumpenrisiko, Tracking Error, Liquidität oder einfach der Preis, den man zahlt, sind alles Dinge, die Zeit, Aufmerksamkeit und Geschick erfordern, um sie richtig zu machen.

Diese Fragen kommen erst dann ins Spiel, wenn es darum geht, wie viel Prozent eines Portfolios überhaupt in ETFs investiert werden sollten. Außerdem gibt es keine Einheitsgröße für alle. Wie auch immer das perfekte Portfolio für dich heute aussehen mag, es wird sich im Laufe der Zeit ändern.

Diejenigen, die gerne Zeit und Mühe in diese Aufgabe investieren und über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen, sollten dies tun. Wer das Gefühl hat, seine Zeit besser verbringen zu können, oder wem einfach die Fähigkeiten fehlen, der ist gut beraten, mit einem unabhängigen Vermögensverwalter wie froots zusammenzuarbeiten.

Bei der Auswahl sind die beiden wichtigsten Fragen, ob das Unternehmen wirklich unabhängig ist und ob es für seine Leistung nicht zu viel verlangt. Professionelle Anbieter, die diese Kriterien erfüllen, sind leider relativ selten, aber es lohnt sich, sie zu finden.

Es ist kein Zufall, dass vermögende Privatpersonen immer mit professionellen Managern zusammenarbeiten. Das liegt natürlich zum Teil daran, dass sie es vorziehen, ihre Zeit anderweitig zu verbringen.

Vor allem aber daran, dass ETFs selbst – so großartig sie auch sein mögen – keine Allround-Lösung für komplexe Investitionen sind. Wäre das der Fall, hätten wir nie mit froots begonnen.

Wenn du mehr über unseren Investmentansatz erfahren möchtest, oder andere Fragen an unser Team hast, freuen wir uns über deine Anfrage!

Schließlich können wir dir nur dann ein großartiges Portfolio zusammenstellen, wenn wir wissen, welche Absichten hinter deinen Investitionen stehen!

Dirk van Wassenaer

Gründer & Marketing

Wichtige rechtliche Hinweise:

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die hier genannten Informationen sind daher nicht als Anlageempfehlung und/oder Anlageberatung zu verstehen und können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Die hier enthaltenen Daten, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und ausschließlich als unverbindliche Informationen zu betrachten. Sie sind nicht auf die individuellen Bedürfnisse, Kenntnisse und Risikobereitschaft des Anlegers zugeschnitten und werden ausschließlich an die Öffentlichkeit abgegeben. Wir weisen zudem darauf hin, dass die aufgeführten und/oder für die Analysen und Prognosen verwendeten Vergangenheitswerte keinen zuverlässigen Indikator für künftige Ergebnisse darstellen.